Was wäre wenn...

Was wäre wenn?

Hast du das schon mal gedacht? Was wäre wenn….

Wie geht es dir dann? Grämst du dich noch? Was wäre wenn die Firma mich damals eingestellt hätte?

Was wäre wenn ich mich damals beworben hätte?

Was wäre, wenn ich meinen ersten Freund geheiratet hätte?

Hier in der Familie sagen wir dann: HÄTTE HÄTTE FAHRADKETTE…

Kleine Idee, wenn dir eine was wäre wenn Frage kommt:

Lass das Alte hinter dir, nutze deine Energie und geh mit dem was du hast vorwärts.

In diesem Sinne wünsche ich dir eine gute Woche und eine gute Fokkusierung auf deine Ziele, die du vor dir hast.

Mit Grüßen

Sylvia

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ute Lemal (Sonntag, 25 Februar 2018 13:34)

    Klar, denke ich manchmal darüber nach. Ich gräme mich aber nicht. Vieles wäre vielleicht anders gelaufen und ich wäre dann nicht da wo ich heute bin. Mir geht es sah gut und deshalb sehe ich die getroffenen Entscheidungen als die richtigen an.
    Finde euren Blog toll. Weiter so.

  • #2

    Susanne (Sonntag, 25 Februar 2018 17:34)

    Danke, Ute, für deinen Kommentar! Es ist immer schön zu lesen, dass wir damit Denkanstösse geben :-)

  • #3

    Jürgen Siebrands (Sonntag, 25 Februar 2018 19:33)

    Ihr seid ein tolles Ermutigungsteam mit einer schier grenzenlosen Kreativität. Sehr schön und passend finde ich Euer Bahnhofsfoto mit dem Eingang. für mich bedeutet dies eine Einladung hineinzugehen und den nächsten Zug mit Richtung "Vorwärts" zu nehmen... im Sinne von Alfred Adler: traue nur der Bewegung �....