Hilfe! Mein Smartphone spackt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer kennt das nicht – fast jeder hat heute ein Smartphone und knapp 2 Jahre alt, fängt es an zu spacken (so heißt das jetzt, haben mich meine Kinder aufgeklärt – es läuft also nicht mehr rund).

 

Kamera läuft nicht mehr und es fährt im 10 Min. Takt wieder neu hoch. Was tun? Ein Neues will ich mir wirklich nicht schon wieder kaufen, also erstmal Onkel Google fragen.

 

Ich probiere gefühlt 1000 Sachen aus und am Ende mache ich das ganze Ding platt und installiere alles neu. So – Ruhe!

 

Denkste, Puppe! Einen Monat später, alles wieder hin, trotz stundenlanger Selbstreparatur.

 

Dann muss wohl doch ein Neues her. Stöhn! Also, wieder die Frage: Welche Marke, welcher Preis – was soll der Schei…!

 

Im Internet bestellen oder vor Ort kaufen? Ich bin dafür die örtlichen Firmen zu unterstützen, aber bei den „großen“ Firmen fühle ich mich mittlerweile auch nicht mehr gut beraten.

Also erstmal Angebote in der Zeitung gucken. Wer sagt es denn – schon habe ich etwas gefunden!

Da rufe ich erstmal an und frage, ob das was ich mir so denke, überhaupt da ist.

Überaus freundlich werde ich am Telefon begrüßt (von einem echten Menschen!) und in die Fachabteilung weitergeleitet. Dort werden dann, mit einer Engelsgeduld, alle meine Fragen eines „ich habe nicht wirklich Ahnung“ Nutzers beantwortet. Alles passt und einem Einkauf steht nichts im Wege.

Auch vor Ort fühle ich mich richtig wohl. Der Verkäufer nimmt sich Zeit, beantwortet Vor- und Nachteile und am Ende verkauft er mir ein Gerät das viel günstiger ist, als das was ich vorgesehen habe. Eben auf meine Bedürfnisse zugeschnitten – ich bin ja kein Teenager mehr :-)

 

Anbieter mit deutschem Standort – Wow! „Wenn etwas nicht läuft, dann kommen Sie vorbei und wir haben das meistens mit einem Telefonat(mit dem deutschen Anbieter, den man ganz normal anrufen kann) ganz schnell geregelt“, sagt er mir am Ende.

Ich bin zufrieden und sage zum Schluss: „Das war wirklich eine gute Beratung!“ und hinter mir steht schon die nächste Kundin, lächelt mich an und sagt: „Er ist der Beste!“.

 

Genauso stelle ich mir Einkaufen vor. Das Internet ist toll, keine Frage – aber hier hatte ich das Gefühl es stimmt alles. Ein Kunde der wertgeschätzt wird, freundlich bedient und abgeholt mit all seinen Smartphone Sorgen.

 

Was hat das alles mit Ermutigung zu tun, fragst du dich?

1. Einheit Ermutigungstraining: Der Mensch ist ein soziales Wesen und braucht andere Menschen.

Keine Bildschirme mit endlosen Google Abfragen, Telefonkontakte die erst nach 30 Min. oder mehr zustande kommen(wenn du überhaupt noch jemanden anrufen kannst) und Verkäufe nur auf Profit.

 

Willst du dir das in Zukunft verbauen oder doch mal wieder vor Ort kaufen? Vielleicht erlebst du auch eine Überraschung, genau wie ich!

 

Susanne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0