Freundlicher Blick

Auf einem Heimweg, suche  ich eine Raststätte auf. Ich gehe zur Kasse und bestelle mir einen Latte Macciato für den Weg. Ich sehe dem Tankwart an, dass seine Laune nicht die Beste ist.  So hat er wohl das Los der Spätschicht gezogen.

Ich schaue ihn also direkt an und lächle freundlich, halte seinem Blick länger als normal stand und schon zeigte sich auf seinem Gesicht ein klitzekleines lächeln.

Als ich dann meinen Kaffee nahm, ihn nochmals freundlich anguckte und ihm fröhlich „Einen schönen Abend und später einen schönen Feierabend“ wünschte, lächelt er nun übers ganze Gesicht und bedankte sich freundlich.

 

 

Ich freue mich, dass solch kleinen Dinge sofort Wirkung zeigen und nahm mir vor,  nun öfters auf meine Gesichtsmimik zu achten und mich zum Lächeln zu animieren.

Vielen Dank an Steffi für den schönen Beitrag

Liebe Grüße Sylvia

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ursula Ulli (Sonntag, 03 Juni 2018 14:39)

    Klasse - mein "Hobby" seit Berliner U-Bahntagen. (Am wenigsten Erfolg mit Griesgram anlächeln hatte ich allerdings in Moskau in der Metro, höchsten ein Lächeln zurück bei drei Fahrten.) --- Mitte der 70ziger habe ich dann - nach einem besonders herzlosen, gefühlskalten Erlebnis in der berliner U-Bahn,
    mein preisgekröntes Gedicht über Gefühle geschrieben.
    Liebe Grüße ULLI