Briefe schreiben...

Heute schreibt ja keiner mehr Briefe….

Ich tue das immer, wenn zum Beispiel ein Kindermutmachtraining zu Ende geht, dann bekommt jedes Kind von mir eine kleine persönliche Post.

 

Liebe L.

du bist ein wunderbarer Mensch. Du bist hilfsbereit und

freundlich und für deine Freunde du bist eine sehr gute Freundin.

Du hast ein herzliches und warmes Lächeln und in der

 Entspannung hast du es dir richtig gut gehen lassen.

Du hörst gut zu und hast gute Ideen. Ich bin gerne in deiner Nähe,

denn du bist höflich und aufmerksam. Du bist eine Bereicherung

 für diese Welt. Ja, du bist so, wie du bist, genau richtig:

 einzigartig, wertvoll und liebenswert.

Schön, dass du dabei warst.

Auch zu anderen Gelegenheiten haben Ermutigungsbriefe einen schönen Platz:

Lieber A.,

Das alle an dir deine Ruhe und Gelassenheit schätzen, dass hast du ja schon öfter in den Einheiten gehört.

Ich möchte dir hier auch einmal schreiben, wie sehr ich es schätze, dass du dir die Ermutigung und vor allen Dingen die Achtsamkeit auf deine Fahne geschrieben hast. Wenn du davon berichtest, wie du mit den kleinen Menschen in Kontakt trittst und sie wahrnimmst, sie ernst nimmst und ihnen und ihrem Sein, ihren Emotionen und Empfindungen Raum und Wahrheit gibst, dann ist es eine große Freude das zu hören. Ich freue mich auch, wenn es Dinge gibt mit denen du auf eine Wellenlänge gehst und es dir gut gehen lassen kannst. Dein kritischer und wacher Blick und deine sehr eigene Meinung zeichnet dich ebenfalls als einzigartig, wertvoll und besonders aus. Dein Wissen ist enorm , auch wenn du damit nicht hausieren gehst- es ist immer präsent.

Ich mag dein kleines verstecktes Lächeln, wenn du von deiner eigenen Moral und Ansicht eingeholt wirst und deinen speziellen, ansprechenden Humor ein bischen rauslinzen lassen kannst.

Du bist mit deiner Frau sehr verbunden und bist fest verwurzelt um im Lebens zu bestehen. Mit dem Strom zu schwimmen wäre sicher manchmal einfacher- einfach ist nicht die beste Wahl, sondern nur eine von vielen und da entscheidest du gut für dich, was du gerade willst und was nicht.

Es hat mich berührt, dass du deine Frau in der Trauer für ihre Mutter so liebevoll begleitet hast.

Ich mag deine gradlinige und ehrliche Art und wünsche dir im Kreise deiner Lieben eine gute Zeit bis zum Wiedersehen.

Liebe Grüße

 

Schreib du doch auch mal jemandem einen Ermutigungsbrief, so wie wir es zum Beispiel auch im Encouraging-Aufbautraining tun.

Viel Freude beim Erdenken und Absenden wünscht dir

Sylvia

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ursula Ulli (Montag, 10 Juni 2019 15:45)

    Letzte Woche habe ich es getan, ohne es zunächst wahr zu nehmen. Es war auch kein Ermutigungsbrief, sondern ein Ermutigungssatz. Ich glaube, manchmal ist weniger mehr, es gibt Menschen, denen man sich vorsichtig nähern sollte. - Scheibchenweise Ermutigung, so nach dem Spruch von Eugen Roth:
    „Ein Mensch fühlt oft sich wie verwandelt, sobald man menschlich ihn behandelt.“