WO IST?

 Wo ist?

 

In jeder Familie gibt es so einen Satz, den jedes Familienmitglied kennt.

Diesen Satz gibt es in zwei Varianten: der eine Satz ist negativ- der andere positiv.

Ist dir beim Lesen schon eingefallen, wie die Sätze in deiner Familie heißen?

Bei uns heißt der eine: WO IST?

Also, wenn in Eile was gesucht wird, dann endet das Suchen zeitnah mit dem Satz: WO IST- immer in der Hoffnung, dass der andere weiß, wo sich das Ding befindet.

Bei entspannter guter Laune ist die Antwort dann: guck mal da und da.

Wenn ich allerdings selber keine Zeit und auch keine Lust habe den Dingen, die mein Gegenüber braucht hinterher zu suchen, dann rolle ich mit den Augen, wenn ich merke, in meinem Umfeld ist jemand auf der Pirsch nach etwas.

Dann sage ich: Na, kommt gleich ein WO IST?

Dieser Satz begleitet mich schon so lange und ich arbeite daran, da mehr Gelassenheit zu erreichen. Jetzt wo ich das schreibe, lächelt es in mir- genau: SOO schlimm ist der Satz ja wirklich nicht.

Ein positiver Satz in unserer Familie ist: Keine Reste- das war mir nicht bewusst, doch einer meiner Söhne sagte es mir unlängst: wir schmeißen auch heute wenig weg, denn bei uns galt immer- keine Reste. Schön, wenn das so für uns war und heute noch ist, denn es stimmt: das brauchen wir noch auf.

Also sei bewusst und schaue, welche Sätze dich schon im Umfeld und Äußeren prägen oder deinen Alltag prägen und vor allem dich prägen.

Dann mag ich die Idee des Satzes für dich einmal von einer anderen Seite beleuchten-

Wie heisst der Satz, dass du gut durch´s Leben kommst?

  • Egal, was passiert, es gibt immer eine Lösung?
  • Irgendeinen Weg gibt es immer?
  • Aufgeben kommt auf keinen Fall in Frage?
  • Kleine Pause und es geht weiter?
  • Ja, und dann geht es wieder bergauf?

 

 

 

 

Ich möchte dich einladen deinen Satz mal zu finden, damit er dich durch die kommende Woche begleitet und stärkt.

Ich wünsche dir eine gute Woche

 

Sylvia 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0