Viel zu Viel

 

Viel zu Viel

 

Wofür soll ich mich interessieren?

 

Da draußen gibt es viel zu viel!

 

Klimafreundliches Leben, damit die Umwelt geschützt wird?

 

Mininmalistisch leben?

 

Verzicht auf irgend etwas – besser für mich und die Zukunft meiner Kinder und Kindeskinder?

 

Worüber soll ich mir denn den Kopf zerbrechen? Viel zu viele Informationen da draussen in der Welt.

 

Kann ich überhaupt etwas tun?

 

Da habe ich einen Bericht gesehen über Klimapunkte und über Konsum und über Mengen an Klamotten und Berge von Dingen und Tonnen von Kleidungsstücken, deren Entsorgung und den Einkauf und die emotionalen Bindungen der Menschen an Gegenstände. Und natürlich auch das andere Extrem: Menschen die weniger als 100 Dinge besitzen.

 

Ja, wo will ich mich da aufhalten, länger denken und ich fühle mich nicht besser.

 

Also fasse ich einen Entschluss, ich verändere etwas und fühle mich trotzdem auf dem Weg zu weniger, gut  und lenke meine Selbstgespräche in eine gute, gesunde Richtung.

 

Also nehme ich mir einen Gegenstand vor, danke ihm, dass er mich so lange begleitet hat und gebe ihn weiter. So leert sich in der ersten Woche des neuen Jahres mein Umfeld- alles bekommt ein wenig mehr Ordnung und ich kann anderen, die etwas von dem, was ich nicht mehr brauche, eine Freude machen.

 

Auf 100 Dinge werde ich niemals kommen, dass ist mir zu wenig und doch fühlt es sich gut an ein bischen bewusster zu konsumieren und weniger Zeit mit räumen und reinigen und ordnen zu verbringen. War das langweilig? Nein, für mich nicht, denn es ist ja noch viel zu viel da, als das ich keine Energie mehr aufwenden muss.

 

Da mich dieses Thema schon lange beschäftigt bin ich schon ganz gut darin: mein Kleiderschrank ist nur 100 cm breit und die Klamotten für das ganze Jahr passen gut da hinein.

 

Was ist daran nun für euch wichtig?Keine Ahnung - vielleicht dies:

Anerkennen, was gut ist- seid dankbar und lebt so bewusst wie möglich- im Außen und auch mit den persönlichen Gedanken für Euch selbst.

 

Viel zu Viel? Das entscheidest du und wenn das so ist, dann sei der Gestalter und mache aus dem Vielen einfach weniger.

 

Das Bild ist ein Pfaffenhütchen- das ist giftig. So können für dich schlechte Gedanken und zu viele Dinge auch giftig sein- schau genau hin, was du zu dir nimmst.

 

Schreibe doch mal, wenn du die ersten 50 kg IRGENDWAS aus deinem Umfeld entsorgt hast und dich besser bewegen kannst. Ich wünsche dir dabei viel Freude.

 

Sylvia

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0