Unser Ermutigungs-Blog

Hier schreiben wir regelmäßig über Themen die uns bewegen und eng mit der Ermutigung verbunden sind. Wir freuen uns, wenn auch Du hier den einen oder anderen Gedanken mitdenken kannst, Anregungen bekommst und Dich ermutigt fühlst das Gute in den Vordergrund zu stellen.


Juhuu! Ich lebe auf dem Dorf !

Die Welt steht Kopf und ich bin dankbar, dass ich in diesem wunderbaren kleinen Dorf lebe.

Es ist viel passiert, seit ich meinen letzten Blogartikel geschrieben habe und es ist nur 3 Wochen her. Da waren es nur die Hamsterkäufe, von denen ich gehört  und die mich irritiert haben. Wie die meisten habe ich nicht mit den Maßnahmen gerechnet, mit denen wir jetzt alle konfrontiert sind.

„Auf dem Dorf ist die Welt noch in Ordnung“ denke ich mir heute.

 Natürlich hat sich auch hier viel geändert. Unser Tankstelle (Grüning Automobile), die wirklich alles bietet, vom Auto über Brötchen, Geschenke und ich könnte die Liste unendlich fortsetzen. Die sich auch ruck zuck in dieser Krise umgestellt haben, damit es Kunden und Mitarbeitern gut geht.

Nicht zu vergessen der kleine Dorfladen (Fischer Gutkauf). Die Freude ist groß, dass wir ihn immer noch haben in unserem ca. 550 Seelen Dorf. Das merken jetzt auch viele im Dorf, die nur noch selten dort hin gegangen sind. Die Menschen sind vorher beruflich viel unterwegs gewesen und in den großen Märkten gibt es ALLES und es ist doch sicher auch günstiger dort, anonymer. „Ich habe keine Zeit so lange zu quatschen“, habe ich immer mal wieder gehört. Im „Dorfhöcker“ wird natürlich auch mal gequatscht und wie schön ist das jetzt, auf Abstand, mal ein bisschen zu quatschen. Jetzt freuen wir uns, dass es  auch dort alles  gibt was wir brauchen. Selbst das Klopapier ist nicht ausgegangen J 

Wir können in den Garten gehen! Was für ein Luxus! Gefühlt hat gestern das halbe Dorf den Rasen vertikutiert. Viele sind in den letzten Tagen spazieren gegangen und wenn ich es nicht besser wüsste, denke ich manchmal: Es ist doch alles wie immer. Außer, dass die Landfrauen, statt wie oft Kuchenbuffets zu organisieren und zu backen, jetzt Atemschutzmasken nähen.

Ja, wir haben es gut hier!

Ich wünsche dir, wenn du  nicht den Lichtblick „Dorf“ hast, dass es andere schöne Erlebnisse gibt. Das du Menschen bemerkst die Rücksicht auf einander nehmen und sich anlächeln während sie Abstand voneinander nehmen. Vielleicht gehörst du zu denen die jetzt Zeit haben für ihre Kinder, Spiele spielen, kreativ werden oder im Homeoffice neue Möglichkeiten kennen lernen. Es gibt viel Gutes zu entdecken. Wir müssen nur die Augen auf machen.

 

 

Susanne

0 Kommentare

Lebensschlau

Wann kommt was für´s Leben?

Lieber Lebensschlau als Schulklug?

Schüler sind gerade noch zu Hause und nicht in den Ferien. UND NUN?

Sind sie lebensklug?

Was können sie denn so?

Kochen?

Ordnung halten?

Sich zu Hause mit den Geschwistern vertragen?

Berechnungen anstellen, wie lange die Lebensmittel reichen und wann wirklich wieder nach draußen zum Einkaufen gegangen werden muss?

Sich alleine beschäftigen und gar alleine irgendwelche Aufgaben erfüllen- mal abgesehen von Schulaufgaben, falls sie da alleine etwas hinkriegen?

Beispiele wären da Wäsche, Küche, Badezimmer?

Aufmunternde Worte für ihr Gegenüber finden? Oder nur rumjaulen, wie sehr sie selber nun eingeschränkt sind?

Spielen und Kreativ sein?

Ja, was ist? Wie lautet die Antwort?

 Ist es nicht traurig, dass unsere Kinder offensichtlich häufig schulschlau sind- falls sie zu denen gehören, die es schaffen Noten zu ergattern, die gut sind ( aus welchen Gründen auch immer???)

Aber sind sie lebensklug, können nun, wo sie so lange zu Hause sind auch ihren Beitrag in der Familie leisten?

Oder müssen die Eltern nun den ganzen Tag den Kulli machen um die Bande zu beschäftigen, hinterher zu räumen und endlose Streitereien und Diskussionen zu führen über zu viel elektronische Geräte und zu wenig sozialem Miteinander?

Da bin ich Heute aber mal provokativ- vielleicht ja oder treffe ich den Zahn des Tages, der an vielen nagt?

Also macht eure Kinder lebensklug und wenn sie dann auch noch schulschlau sind – umso besser.

Gebt ihnen eine Chance etwas alltagstaugliches zu lernen und ihren Beitrag zu leisten. Wenn sie nämlich wollen, dann müssen sie auch dürfen.

Kommt gut über die Zeit- genießt sie mit einander liebe Familien- sucht euch gute Kommunikationswege und wenn ihr noch keine habt, dann erlernt zusammen welche- es gibt da sehr viele Möglichkeiten.

Miteinander ermutigend durch diese Zeit.

Liebe Grüße

 

Sylvia

1 Kommentare

Nachwirkungen

Vor ein paar Tagen hatte ich in meinem Briefkasten folgende Zeilen auf einer wunderschönen Karte:

Liebe Sylvia,

am vergangenen Wochenende habe ich begonnen das „MUT TUT GUT“ Buch zu lesen.

Obwohl ja mein Encouraging-Training inzwischen bereits einige Jahre zurückliegt, hatte ich es NIE gelesen, es stand immer schön brav in meinem Bücherschrank.

Durch Umräumen von Möbeln und eben auch Büchern, fiel es mir in die Hände und hat mich total neugierig gemacht.

Also fing ich an zu lesen und mich zu erinnern. Beides tut mir gerade unglaublich gut und ich werde mir in den nächsten Tagen ganz sicher ein neues „Wachstumsbuch“ einrichten, weil das was gerade passiert viel Raum braucht und festgehalten werden muss.

Wie wunderbar, dass mir das Buch gerade „zufällig“ in die Hände gefallen ist.

Das Kapitel mir den Prioritäten und den erstrebenswerten Qualitäten, hier vor allem das aufmerksame Zuhören, haben mich besonders berührt.

Es fühlte sich beinahe so an als hätte der Wecker geklingelt und ich bin aufgewacht.

Ich möchte mich herzlich bei dir bedanken dass du mir diese Tür zur Ermutigung geöffnet hast.

Durch das Lesen des Buches und das Erinnern an das Training bin ich nun wieder auf Schatzsuche gegangen- in mir selbst.

Liebe Dank und 1000 Grüße +Umarmungen sendet Dir

N.

Dieser Brief machte mich sehr dankbar, dass meine Arbeit in unserer Zeit so eine wertvolle Bereicherung ist.

Möchtest du auch davon profitieren vom Encouraging-Training?

Besuche ein Training und du weißt wovon meine Teilnehmerin so begeistert ist: wir freuen uns auf dich.

Liebe Grüße

Sylvia

0 Kommentare

Hier berichten wir wöchentlich über Themen die uns bewegen und eng mit der Ermutigung verbunden sind.