Unser Ermutigungs-Blog

Hier schreiben wir regelmäßig über Themen die uns bewegen und eng mit der Ermutigung verbunden sind. Wir freuen uns, wenn auch Du hier den einen oder anderen Gedanken mitdenken kannst, Anregungen bekommst und Dich ermutigt fühlst das Gute in den Vordergrund zu stellen.


Was darf es sein?

So, was darf es sein?

 

Stell dir vor, es kommt die fröhliche Frage in dein Leben:

 

Was darf es sein?

 

Ja, wie könnte da die Antwort sein?

 

Wonach ist denn gefragt?

 

Bestelle ich gerade ein Essen?

 

Suche ich mir Klamotten aus?

 

Möchte ich mir ein Buch aussuchen?

 

Suche ich ein Ziel, das ich zeitnah erreichen möchte- also was darf es sein?

 

Spür doch mal, wo stehst du gerade im Leben?

 

Was brauchst du? Was darf es sein?

 

 

Dir steht die Welt offen und du kannst alles haben, was du begehrst!

 

Stimmt nicht? Doch stimmt!

 

Alles beginnt mit einem Gedanken und dann kannst du schauen wohin dich deine Gedanken tragen.

 

In deinen Gedanken gibt es keine Grenzen, alles was du dir vorstellen kannst ist möglich.

 

Ich sage gerne: deine Gedanken bestimmen deine Zukunft.

 

Nun gibt es unzählige Bücher zu diesem Thema, du kannst mal in ein Coaching gehen, oder mal ein Training machen- wenn dich bei diesem Thema irgendetwas anspricht, dann vertiefe das mal für dich und übernimm die Gestaltung deines Lebens.

 

Was sich also vor einigen Sätzen nach Essen oder Klamotten angehört  hat, hat sich nun in eine ganz andere Richtung entwickelt und du kannst entscheiden, ob du etwas daraus machst oder ob du in deinem Alltagstrott einfach weiter machst oder ob du dich  mal fragst:

 

Was darf es sein?

 

Liebe Grüße

 

Sylvia

 

0 Kommentare

Mann, sind deine Kinder schon groß!

Nette Umschreibung für: Du bist auch nicht mehr taufrisch J

Ich fühle mich gar nicht alt und doch bekomme ich immer öfter liebevoll von meinen Kindern zu  hören: „O.k. Boomer!!“, was so viel heißt wie: Du hast alte Ansichten, keinen Plan mehr, das war früher so…

Die älterwerdende Generation sagt dann auch gerne: „Die Zeit läuft immer schneller, umso älter man wird“ oder „schon wieder ein Jahr rum“.

In dem Buch, das ich gerade lese („Bin im Garten“ von Meike Winnemuth), stellt die Autorin die Frage in den Raum, ob diese Überzeugung  daher kommt, dass die Tage bei vielen Menschen immer gleichförmiger werden.

Das hört sich für mich plausibel an. Es passiert nichts Besonderes mehr. Übertrieben gesagt:

Aufstehen, arbeiten, Fernsehen, Bett.

 

 

( <-- Ich, noch ganz knitterfrei und neugierig auf der Welt)  

 

In jungen Jahren gab es noch mehr Neues, mehr Abwechslung. Momente an die man zurück denkt, füllen das Jahr und die Erinnerungen.

Natürlich liegt es an dir selbst, wieviel „Highlights“ in deinem Leben vorkommen (und was für uns ein Highlight ist) oder  ob du vor Eintönigkeit gefühlt schon fast im Dauerschlafmodus bist.

Also : Hintern hoch! Es gibt viele Möglichkeiten, auch jetzt, um wunderbare Sachen zu erleben.

Jeder hat da seine eigenen Vorlieben. Für mich ist ein Spaziergang, auch bei Wind und Wetter, immer ein Highlight. Mal die Musik aufdrehen (geht auch vorsichtig mit  KopfhörernJ) und ordentlich abzappeln. Eine Fahrradtour. Ein Videotreffen mit Freunden…

 

Vielleicht magst du deine Ideen hier auch hinterlassen, um Anderen eine Anregung zu geben?

Eine wunderbare Möglichkeit ist natürlich auch ein Encouraging Training online zu buchen. So kannst du, trotz Abstandregelungen, deinen positiven Blick in Gemeinschaft mit anderen Menschen schärfen und jede Menge Werkzeuge für deinen Beziehungsalltag (privat und beruflich)mitnehmen.

Probiere es doch mal aus! Termine und Anmeldung  für eine kostenlose Schnuppereinheit findest du hier: http://bit.ly/anmeldungencouraging

 

Bleib positiv!

 

Susanne J 

0 Kommentare

Denkste Puppe!

Wieder geht ein wunderbares Training mit mutigen Teilnehmern zu Ende.

10 Abende haben wir im Encouraging Training den Schwerpunkt auf das Positive gelegt.

Wir haben bewusst:

·         Unsere Fähigkeiten erkannt

·         Menschen ermutigt

·         Ziele gesetzt

·         Unsere Unvollkommenheit gefeiert

·         Beziehungen verbessert

·         Klatsch und Tratsch reduziert

·         Erkannt was gut für uns ist

·         Strategien für einen freien Kopf/Gedanken geübt

·         Erkannt warum uns bestimmte Sachen begeistern/ein gutes Gefühl geben

·         Uns selbst schätzen gelernt

 

Und das war lange nicht alles!

 

„Mut tut gut“ - Wir haben viel gelernt in dieser Zeit.

Auf alle diese Abende haben wir am Ende zurück geschaut und auf unsere Entwicklung.

Jetzt steht dem Glück nichts mehr im Weg! Jippiii!!!!

Denkste Puppe!

Jeder Mensch besteht auf viele Seiten. Mal ist die mutige Seite an der Spitze, mal die ängstliche. Mal bin ich selbstbewusst und ein anderes Mal fühle ich mich vielleicht klein und ungesehen.

Die mutige Seite haben wir 10 Wochen gefüttert. Jetzt gilt es dran zu bleiben!

Unser „innerer Zweifler“ ist in der Regel gut genährt, wenn wir nicht aufpassen. Er darf ja da sein, schließlich gehört er auch zu uns, spornt uns auch oft genug an.

Übergewicht sollte er allerdings nicht bekommen.

Dafür haben wir in den letzten Wochen kräftig gesorgt! Schön war es!!!!

Ich wünsche allen ehemaligen Teilnehmern weiterhin gutes „Futter“ für die mutige Seite J

Bleibt dran – es lohnt sich!!!!

 

 

Susanne

0 Kommentare

Hier berichten wir wöchentlich über Themen die uns bewegen und eng mit der Ermutigung verbunden sind.