Unser Ermutigungs-Blog

Hier schreiben wir regelmäßig über Themen die uns bewegen und eng mit der Ermutigung verbunden sind. Wir freuen uns, wenn auch Du hier den einen oder anderen Gedanken mitdenken kannst, Anregungen bekommst und Dich ermutigt fühlst das Gute in den Vordergrund zu stellen.


Nobody is perfekt

Diejenigen die uns schon länger folgen wissen, dass wir bemüht sind jeden Sonntag ein neues Blogthema zu veröffentlichen! Wir wechseln uns, im Team, jeden Sonntag ab.
Letzten Sonntag war ich dran. Ich war allerdings über das Wochenende weg und EIGENTLICH war es geplant rechtzeitig wieder zu Hause zu sein, um den Sonntagsblog zu schreiben. Ich habe mich das Wochenende über immer wieder gedanklich daran erinnert, dass ich den Blog noch schreiben muss. Aber dann kam alles anders als gedacht. Wir kamen später nach Hause, dann musste unser Hund von meiner Freundin noch abgeholt werden und außerdem war ich dann ganz schön kaputt vom Wochenende und von der Fahrt und Schwups die gedankliche Erinnerung für den Blog, die das ganze Wochenende EIGENTLICH gut funktioniert hatte, war weg!
Ohje..... Am nächsten Tag stehe ich in der Küche und bereite das Mittagessen vor und plötzlich war der Gedanke wieder da! Nur leider einen Tag zu spät! Ups!
Kennt ihr das?
Ich kenne es manchmal zu gut, wenn ich viel zu viel im Kopf habe.
🙃 Deswegen schreibe ich mir Dinge EIGENTLICH immer gerne auf, wenn ich es nicht vergesse 😉
Aber ich bin nun mal menschlich. Fehler passieren. Wir Menschen sind schließlich chronisch Unvollkommen. An der Unvollkommenheit können wir nichts ändern, aber wir können den Umgang damit ändern!
😊 Denn so wie ich bin, bin ich gut genug und du auch. Und das gut genug beinhaltet auch unsere Fehler, unsere Unvollkommenheit!
Und wer hat EIGENTLICH das Wort EIGENTLICH erfunden?
😊

Ich wünsche euch (eine Woche zu spät) einen schönen Sonntag!

Eure Steffi

 

P.S. Natürlich wünsche ich euch jeden Sonntag einen schönen Sonntag, auch wenn ich nicht gerade dran bin, einen Blog zu schreiben, oder es vergesse 🙃

 

0 Kommentare

Deine eigenen Worte

Schreibst du gerne?

Oder ist dir aus deiner Schulzeit geblieben, dass schreiben zu den mühseligen Pflichtaufgaben gehört?

Wo dein Schriftbild und auch der Inhalt deiner Zeilen immer wieder der Kontrolleund Fehlerorientierung unterzogen war? Wo die Brillianz deiner kleinen Geschichten mit deinem Ideenreichtum und deiner Phantasie verloren ging, weil du ja noch nicht richtig schreiben konntest oder die  Buchstaben am falschen Platz waren?

Dann mag ich dich Heute mit der Idee, dein eigenes Schreiben wieder aufzunehmen, ermutigen.

 

 

Fang doch in kleinen Schritten an:

Schreibe deinem Partner eine Zeile, in der du ausdrückst:

Ich liebe dich, ich bin dankbar für unsere gemeinsame Zeit.

Schreibe deinem Kind eine Zeile, in der du ausdrückst:

Ich sehe deine Fortschritte und kann mitfühlen, wie herausfordernd die Zeit des Wachstums und der Entwicklung ist.

Schreibe der Person auf deiner Arbeit eine Zeile, in der du ausdrückst:

Gut mit dir in einem Büro zu sitzen.

Sicher fallen dir noch mehr Personen ein.

Wenn du schon immer mal ein Buch schreiben wolltest, dann fang heute mit der ersten Zeile an und begrenze dich selber nicht!

Wann hast du zuletzt deine Ziele aufgeschrieben? ( Gute Informationen darüber gibt es im Encouraging-Training:) )

Und wann hast du vielleicht dein früher so geliebtes  Tagebuch vermisst, wenn du eine Aufmunterung brauchtest aus deinem eigenen Leben?

Es beginnt mit einer kleinen Zeile.

Fang einfach an....

Viel Freude beim Schreiben wünscht dir

Sylvia

1 Kommentare

Du wirst alt!

Du wirst alt!

Wir werden jeden Tag älter und jeden Tag lernen wir ein Stück dazu. Vielleicht werden wir auch richtig alt und was dann ist wissen wir (zum Glück?) nicht.

Von Pflegeheim bis Topfit und irgendwann einfach „umfallen“, alles kann dabei sein.

Ich bin jetzt bald an der „halben Hundert“ dran und rund um mich herum gucke ich auf Eltern und Schwiegereltern. Wie sie ihr Alter begehen und was das auch mit mir, als Kind von ihnen, zu tun hat.

Es kann alles ganz leicht gehen oder es bringt auch große Herausforderungen mit sich mit.

Ich kann eine Entscheidung treffen für mein Alter und wie es aussehen soll. Gehe ich in eine Gemeinschaft, in eine betreutes Wohnen oder irgendwann in ein Pflegeheim.

„Na, ja…das sehen wir dann und da sind dann ja andere die sich kümmern werden“  denkst du vielleicht.

ES IST DEIN LEBEN!

Das ist etwas, das mir in den letzten Monaten klar geworden ist. Du bist der Gestalter deines Lebens! So heißt es bei uns im Encouraging Training. Natürlich hast du nicht immer Zeit das zu planen. Manchmal überrascht und das Leben und wir müssen spontan Entscheidungen treffen – wenn wir das dann noch können.

Du hast die Chance, egal wie alt du bist, auch jetzt schon eine Idee für dein Alter zu entwickeln und das auch deinen Kindern/Familie(wenn du welche hast)zu erzählen. Vielleicht auch mit einem zwinkernden Auge: “Leute, erinnert mich daran, wenn es Zeit wird“

Das ist heute meine Botschaft: Vergiss nicht, dass du vielleicht alt wirst und dann immer noch sagen möchtest: „Ja, es ist gut so. Ich kann es genießen!“

Erträume dir wie es sein soll, ja ich würde sogar sagen: Programmiere deine gute  Zukunft!

Das geht J und dann fange im richtigen Moment an zu planen. Für dich und auch für die die einmal Verantwortung für dich übernehmen. Es ist für alle gut.

Eine wunderbare Woche und ein schönes Altern J wünscht dir

 

 

 

Susanne

0 Kommentare

Hier berichten wir wöchentlich über Themen die uns bewegen und eng mit der Ermutigung verbunden sind.