Großzügig und lächeln

Ich bin auf einer sehr engen Strasse unterwegs. Meine Gedanken fühlen sich wohl im Auto besonders beachtet, deshalb fließen sie dort wie sonst nirgends anders. Ich bin auf dem Weg zum Sport und bemerke, wie mir auf einer nur einspurig befahrbaren Strasse eine junge Frau die Vorfahr nimmt. Sie hätte mich von oben kommend sehen können, ich sie von unten kommend nicht- deshalb hatte ich ja auch Vorfahrt. Ich setze trotzdem meinen Wagen zurück, da ich den viel kürzeren Weg habe. Als sie an mir vorbei fährt, blicke ich sie freundlich an. Sie lächelt mich entschuldigend an und hält kurz Hand vor Augen- wohl um zu signalisieren: ups, da habe ich nicht gut geguckt.

Ich fühle mich wohl beim Sport und meine Gedanken kreisen um den Gedanken, wenn ich mal einen Fehler mache, dann geht bestimmt auch jemand mit mir großzügig um.

Vielen Dank an Ulrike.

Ja, der freundliche Blick und Großzügigkeit- zwei wunderbare Begleiter im Leben. 

Schönen Sonntag euch allen.

Sylvia

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ursula Ulli (Sonntag, 17 Juni 2018 14:06)

    Vielleicht hatte sie einen erfolglosen Tag, die junge Frau, die mir am Freitag fast meine 2 kleinen Kids umgehauen hätte, und das, obwohl sie sie mit Sicherheit gesehen hat. Einfach die Autotür aufgerissen, die beiden Mäuse sind auf dem Streifen balanciert, der den privaten Parkplatz vom Fußweg trennt. Ich konnte, (trotz Kinderwagen schieben) beide noch zu mir ranziehen. 6 und 4 Jahre alte Kinder, es hätte sehr schmerzhaft enden können. - In den Augen der Frau stand deutlich "Na? willste meckern"- sie wartete noch einen Moment. Da ich sie nicht weiter beachtet habe ging sie zum Treppenhaus, bereits einige Stufen hoch, sah sie sich noch einmal um, just in dem Augenblick schüttelte ich resigniert den Kopf. In windeseile, als hätte sie es erwartet, kam sie wieder runter und stand, beide Hände in die Hüften gestemmt, in der jetzt offenen Haustür. - Meine Große(11J.) ging links von mir, natürlich hat sie die Situation mitbekommen, "was hat die? Sie hat sich doch falsch verhalten. Wieso guckt sie uns so wütend hinterher?" Vielleicht ist sie Vertreterin der Firma, die auf dem Auto steht, hatte wohl einen miesen Tag und ist jetzt auf Krawall gebürstet - gab ich ihr zur Antwort. - Da sie Kinder in Gefahr gebacht hat, hätte ich die Autonummer aufschreiben und mich zumindest bei ihrer Firma beschweren können, wie hättet ihr reagiert, die Autotür reichte in den Fußweg hinein, nicht weit, aber abschätzend 20 cm.

  • #2

    Susanne (Montag, 18 Juni 2018 10:47)

    Liebe Ursula, dein Ärger ist nachvollziehbar!
    Im Training heißt es so schön: Jeder reagiert im Rahmen seiner Möglichkeiten, aber nicht jeder hat die gleichen Möglichkeiten(So auch die Frau). Wir wissen nicht was in ihrem Kopf vorgegangen ist.
    Für Dich stellt sich die Frage, wie wichtig es dir, ist die Situation mit der Frau zu klären. Die Möglicheiten die mir spontan einfallen wären:
    Die beschwere mich bei der Firma.
    Ich mache es nicht so wichtig und richte meinen Fokus auf erfreulicher Sachen.
    Ich reagiere mich zuhause ab (in ein Kissen schlagen, laut schreien..) und vergesse die Sache.
    Was bringt deine Gedanken am ehsten von der Wut weg? Weil die schleppst DU mit dir rum. Die Frau hat es vielleicht schon wieder vergessen.
    Also sorge gut für dich :-)
    LG Susanne