Was ist eigentlich Fairness?

Einmal im Monat treffe ich mich mit einer ganz besonderen Runde. Zum Abschluss ziehen wir oft eine sogenannte Tugendkarte. Eine Karte die hilft wichtige Charaktereigenschaften zu verfeinern.

Sie beinhaltet einen kleinen Text, ein Zitat und wie man sich in dieser Eigenschaft üben kann.

Diesmal war es die Eigenschaft „Fairness“. Dabei ist es immer wieder spannend, was jeder Einzelne darüber denkt. Angefangen darüber, warum es ein englischer Begriff ist und wir suchten nach dem deutschen Wort.

Gerechtigkeit fiel uns ein.

 

Was ist Fairness?

 

Laut Karte geht es darum jeden gerecht zu behandeln. Jeden, und jede Meinung, so stehen zu lassen, wie sie ist. Nicht zu schauen wer Recht hat, sondern den Anderen anzunehmen so wie er ist.

 

Eine spannende Herausforderung -  gerade in der heutigen Zeit, in der so viele Menschen verschiedener Hautfarbe und  unterschiedlicher „Wurzeln“ zusammen kommen. Klar wollen wir fair sein. Ich glaube, viele würde sagen:

Das ist doch selbstverständlich! Fairness ist mir wichtig!

 

Aber sind wir das wirklich? Beobachte Dich selber einmal wie oft Du jemanden beurteilst/verurteilst (und ich schließe mich hier immer mit ein) und auch Deine Meinung an andere weitergibst. Ist das fair?

 

Mein Fazit: Es lohnt sich über Fairness nachzudenken und sie zu praktizieren!

 

Auf der Karte stand als Abschlusswort:

 

Ich bin dankbar für die Fähigkeit der Fairness. Sie ist die Basis für Zusammenhalt und gute Zusammenarbeit.

(Quelle: Tugendkarten, The Virtues Projekt)

 

Was denkst Du zum Thema Fairness? Vielleicht magst Du uns mit Deinen Gedanken und Erfahrungen bereichern.

 

Also aufmerksam bleiben und anerkennen, wenn Du es geschafft hast.

 

Eine Woche mit viel Fairness wünscht Dir

 

Susanne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0