Smartphone- Fluch oder Segen?

Spannende Erlebnisse mit dem kleinen Gerät

 

Was für ein schönes Gerät! Seit fast 3 Jahren habe ich eines und fühle mich mit der Welt verbunden.

Mal eben Bilder mit meiner Schwester aus USA ausgetauscht, in einer Gruppe einen Termin bestätigt, die Mails gecheckt…neue Anmeldungen für den nächsten Kurs? Alles ohne den PC extra hoch zufahren. Wie konnte es vorher bloß ohne gehen?

 

Ich und mein Smartphone:

Vor zwei Wochen beschlossen meine Freundin und ich mal wieder zu laufen. Wieviel Zeit haben wir? O.k. eine Stunde planen wir ein. Ein bisschen die Feldwege entlang…eben raus in die Natur. Nächste Frage: „ Hast Du dein Smartphone dabei?“ „Nee, und Du“ „Ich hole es eben… (Gedankenpause) Sind wir eigentlich blöd? Wozu brauchen wir das Ding? Ging doch früher auch ohne, oder!“ „ Klar!“

Ihr werdet es nicht glauben, wir haben es eine Stunde lang nicht vermisst! Wobei auch? Wir sind gelaufen und haben uns unterhalten. Also so richtig, von Mensch zu Mensch, mit Blickkontakt (obwohl selbst das geht ja schon mit Smartphone) und sind zufrieden wieder zu unseren Geräten zurück gekehrt. Fluch oder Segen?

 

Neulich abends auf dem Sofa. Rückmeldung zur Grünkohl Tour über WhatApp:

Eine halbe Stunde hin und herschreiben zwischen einer Freundin und dem Organisator der Tour.

Noch ne Frage…Freundin fragen, Organisator fragen…hin und her. Nach einer halben Stunde schreibt meine Freundin. „Sag, mal…da hätten wir doch besser telefonieren können, oder?“

Klar! Normalerweise rufe ich nach 20.30 Uhr keinen mehr an, aber wir hatten Zeit zu schreiben und hätten genauso gut telefonieren können. Es hat keiner einen guten Film geguckt und im Bett waren wir auch noch nicht. Ich glaube, so ein bisschen verblöde ich????

 

Letzte Begebenheit mit dem kleinen Gerät: Meine Mutter begibt sich auf einen größeren Urlaub und normal schreiben wir uns einmal am Tag über WhatApp. Da sie alleine ist, weiß ich dann, dass es Ihr gut geht. Nun hatte ich einen Tag nichts gehört und wurde schon leicht unruhig. Also eine WhatsApp geschrieben: „Hallo, Mama! Wo bist Du? Alles o.k.?“ Keine Antwort. Zuletzt online vor einem Tag.

Also meine Schwester angeschrieben und gefragt ob sie was gehört hat…so ging es noch einen Tag und keine Rückantwort.

Natürlich ist am Ende alles gut gegangen.Ich weiß gar nicht mehr den Grund.

Was mich aber irritieret was die Frage von jemand anderen: „Hast Du sie den nicht mal angerufen, auf ihrem Smartphone?“ Nein, hatte ich nicht! Ja, da war noch was…man kann mit diesen Geräten auch telefonieren.

Deswegen bekommt ja auch jedes Kind zum Schulwechsel (Grundschule zur weiterführenden Schule) ein Smartphone. Damit die Kleinen uns erreichen können, soweit weg auf einer neuen Schule! Wann hat dein Kind dich zuletzt aus diesem Grund angerufen???

 

Hurra! Manchmal glaube ich wirklich wir verblöden und ich bin dabei! Na, ja…zu mindestens ist es mir jetzt deutlich aufgefallen und wir wissen ja: Du bist der Gestalter deines Lebens, also haben wir es in der Hand etwas zu verändern.

 

Fazit für mich:

 

Ich beobachte mich weiter und übernehme die Verantwortung für

mein Handeln.

 

Öfter mal wieder den persönlichen Kontakt herstellen und mutig dass kleine Gerät alleine lassen.

 

Es schafft das schon ohne mich :-)

 

Eure Susanne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0