YouTube – Fluch oder Segen - Ist auf YouTube alles Schrott?

Wo sind die Kinder? Ich rufe und rufe – keine Antwort.

Sie gucken YouTube.

Jeder vor seinem Minibildschirm, auch Smartphone genannt und wenn ich nichts sage, stundenlang. Mit Fernsehverbot kannst du heute kein Kind mehr schocken. Wer guckt heute noch Fernsehen?

 

 

Das Internet bietet so viel mehr und ich kann mich von einem Filmchen zum nächsten klicken.

Die Lieblings YouTuber werden natürlich abonniert, damit wir das neueste Video nicht verpassen.

Selbst ich habe schon ein paar Abos. Das ist das Gute, wenn du Kinder im jugendlichen Alter hast, wenn du Interesse zeigst an dieser ganzen digitalen Welt, weißt du zumindest ansatzweise was im Trend ist.

Es gibt tolle Kanäle von Basteltipps, Experimenten, Handwerkervideos, Kochinspirationen…wenn ich will, kann ich hier richtig was lernen.

 

Am Freitag zeigte mir meine Tochter ein Video in dem ein YouTuber sich bei seinen Eltern bedankt. Er schenkte ihnen einen ganz besonderen Tag. Angefangen vom gemeinsamen Frühstück im Park mit Streichorchester bis hin zur Ehrung der "besten Eltern", überreicht vom Bürgermeister der Stadt.

 

Was mich am meisten beeindruckt hat, war eine private Vorführung im Kino indem bekannte YouTuber sich bei ihren Familien, ihren Eltern bedankt haben. Wie oft vergessen wir genau das, uns bei den Menschen zu bedanken, die ganz nah an uns dran sind.

Alle diese bekannten YouTuber wären heute nicht da (so bekannt, erfolgreich), wenn Ihre Eltern, ihre Familie nicht offen gewesen wären für diese neue digitale Welt. Auch wenn nicht alle in diesem Bereich unterstützt wurden, haben wir als Eltern unsere Kinder doch „geformt“, ihnen etwas mitgegeben, sie haben etwas von uns gelernt (und das kann auch sein: Ich will es anders machen als meine Eltern).

 

Es liegt also an uns offen zu sein für die Interessen unserer Kinder und sollten sie noch so schräg sein aus unserer Sicht. Es kann etwas Tolles dabei herauskommen!

 

Zum Schluss noch der Link zu diesem besonderen Video:

Ist dir das Video zu lang, dann gucke einfach ab der 19.Minute - das „Dankeschön“ Video.

 

Ich war echt gerührt und die eine oder andere Träne ist auch gekullert.

 

Eure Susanne

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0