Ein Stück Frieden

„Warum kann es nicht immer so sein wie hier?“ Diese Frage stellten wir uns unter anderen in Holland, als wir Encouraging-Trainer und angehende Encouraging-Trainer beisammen waren.

Wenn so viele Trainer zusammen sind, vollgepackt mit den Ermutigenden Qualitäten in ihren Taschen, fühle ich mich angenommen, aufgehoben und verstanden.

 

Jeder Trainer setzt die Qualitäten ein und lebt sie. Sie tragen alle zu einem Stückchen Frieden bei.

 

So ist ein Wochenende in Zwartluis immer ein Stück wie zu Hause. Ein Stück heile Welt. Jeder wird so akzeptiert wie er/sie ist.

 

 

 

Ich habe am Wochenende unter anderem die Wörter Auftanken und Energie schöpfen gehört. Wir inspirieren und ermutigen uns gegenseitig. Jedes Mal wenn ich nach Hause fahre fühle ich mich 2 Meter groß.

 

Und genau das ist der Grund warum ich Encouraging-Trainerin geworden bin. Weil ich den Menschen in meinem Umfeld davon ein Stück abgeben möchte. Mut! Selbstwertgefühl! Zugehörigkeit! Ich wünsche mir das die Menschen mit den Ermutigenden Qualitäten in die Welt hinaus ziehen und sehen, was sie damit alles erreichen können. Ich möchte das jeder Mensch zum Gestalter seines Lebens wird. Ich möchte das jeder sieht wie toll er ist, mit all seinen Facetten. Ich möchte das jeder seine Ziele umsetzen und erreichen kann. Das wäre großartig.

 

Dann würden wir uns, egal wo wir hinkämen zugehörig, aufgehoben und verstanden fühlen.

 

 

 

Eure Steffi

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ursula Ulli (Sonntag, 28 Oktober 2018 15:32)

    Ja, aus der Seele gesprochen - auch wenn ich keine Trainerin bin oder werde. - Am Anfang des Ermutigungstrainings fühlte ich mich beäugt - von einigen wenigen Kolleginnen, die mir ein wenig geringschätzig signalisierten: "Wer bist du denn?" - Es ist nicht immer von Vorteil, wenn man Körpersprache und Mimik lesen kann. Schon als 6jährige musste ich aufpassen, dass meiner jüngeren Schwester (Down-Syndrom) niemand etwas Böses zufügte. - Im Kurs ließ die Haltung, auch Dank der Dozentin, bald nach und heute verbindet uns ein respektvolles, freundschaftliches Miteinander. Es ist ein entspanntes - seelenerwärmendes Verhältnis entstanden. Ich freue mich sehr auf unser Treffen Anfang November. Um den gewonnenen Mut zu festigen. Liebe Grüße und viel Freude als Trainerin

  • #2

    Sylvia Stark (Sonntag, 28 Oktober 2018 16:39)

    Ulli-du bist zauberhaft.