Lass uns mal einen Umweg gehen!

Warum das? Der direkte Weg ist doch IMMER besser! Oder?

 

Kannst du dich noch erinnern als du deine Berufswahl getroffen hast? Es gibt ein paar wenige die wissen genau wo die Reise hingeht, aber die meisten wissen es nicht.

 

Oft machen die Eltern sich dann Gedanken. „Probiere doch mal das oder dies und Geld verdienen musst du auch damit können!“ Klar, die meisten Eltern möchten, dass ihre Kinder einen guten Weg einschlagen und was heißt dann „ein guter Weg“. Da hat jeder etwas anderes im Kopf. 

 

Bild von Don Johnoghue auf Pixabay

Das was mir immer wieder auffällt ist, wenn der „Grundstein“ für die Kinder zu Hause gut ist, dann ist das Ergebnis ein Mensch der seinen Weg findet. Mal früher, mal später. Umwege können sehr hilfreich sein. Es ist nichts verschwendet, sondern eine Erfahrung die uns weiterbringt. Manchmal nur die Erkenntnis, dass das jetzt der falsche Weg ist und ich den Mumm habe umzukehren, anders abzubiegen.

 

Nach unserer Philosophie heißt der Grundstein: Ermutigung

 

Du bist du und so wie du bist, bist du gut genug! Du hast deinen Platz hier in dieser Familie.

 

Wir ermutigen unser Kind indem wir mit freundlicher Stimme sprechen, ihm zuhören, Fortschritte und Versuche anerkennen, es in den Arm nehmen…

 

Wie schön ist das, wenn ich weiß das ich angenommen werde, so wie ich bin! Das da Menschen sind die an mich glauben, mir vertrauen oder mir auch etwas zutrauen (auch das ich irgendwann den richtigen Weg für mich finde).

 

Das Ergebnis ist ein Mensch der Lust hat mitzudenken, beizutragen, Verantwortung zu übernehmen.

Genau diese Menschen brauchen wir auf unserer Welt!

 

Ermutigung ist erlernbar. Für dich selbst um dein Leben im positiven Sinne zu gestalten und um andere Menschen zu ermutigen es auch zu tun.

 

Neue Kurse beginnen im Herbst J Sei dabei – werde ein Ermutiger!  

 

Susanne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0