Eine Blume blüht einfach...

"Eine Blume macht sich keine Gedanken darüber, ob sie mit der Blume neben sich mithalten kann. Sie blüht einfach"

Diesen Spruch habe ich neulich irgendwo gelesen und ich fand ihn echt schön! Deswegen wollte ich ihn als Einleitung für den heutigen Blog nutzen. Ich finde ihn so unglaublich aussagekräftig und möchte ihn mir unbedingt öfters vor Augen halten. Das habe ich mir auf jeden Fall vorgenommen.

 

Die Realität sieht dann aber doch, öfters mal, anders aus.
Ich erwische mich, dass ein oder andere Mal dabei wie ich mich mit anderen vergleiche. Kennt ihr das? Dann kreist wieder das negative Gedanken Karussell. Oft verdrehe ich dann über mich selbst die Augen und sage mir "Das habe ich doch gar nicht nötig"
Aber Selbstzweifel sind gemein und bösartig. Sie kommen oft ganz hinterlistig und manchmal schleichend. Und plötzlich sind sie dann da. Eh man sich versieht denkt man negativ und schlecht. Meistens über sich selbst.
Ich bin dann oft unzufrieden mit mir und kann mich nicht leiden. Und dann bin ich auch ungerecht zu meinen Mitmenschen. Dabei möchte ich das gar nicht. Das Blöde daran ist, wenn man über sich selbst so negativ denkt, dann kommt man ja auch wieder nicht vorwärts und erreicht nichts. So ein dummer Kreislauf.
Wichtig ist, in dem Moment dieses Karussell zu stoppen. Das negative Karussell, wo einem schlecht wird, weil es zu schnell ist. Steig ab. Nimm ein anderes. Ein schöneres. Vielleicht so ein altes mit Pferden und anderen schönen Mitfahrgelegenheiten. Das ist dir überlassen. Wichtig ist, du fühlst dich wohl und du kannst lachen und strahlen und dich nicht um das kümmern was andere gerade machen. Wenn wir diesen Moment erreicht haben, können wir alle blühen. So wie die Blumen.
Nun stell dir mal eine Blumenwiese vor, viele unterschiedliche Blumen. Jede auf seine Weise schön und einzigartig. Und alle zusammen noch schöner!

 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen frohe Ostern!

Liebe Grüße Steffi

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0