Der perfekte Job?

Oder auch der perfekte Chef, die perfekte Chefin? Gibt es sowas?

Was ist denn überhaupt wichtig damit ich mich auf der Arbeit wohl fühle und tatsächlich gerne hin gehe?

Sicher ist das für jeden ein bisschen unterschiedlich. Für den einen muss das Geld stimmen, der nächste möchte nicht am Wochenende arbeiten oder einfach nur keine Überstunden machen, Anerkennung und so weiter.

Was ist wiederum für  Chef/Chefin wichtig? Fachkompetenz, Fleiß, Pünktlichkeit, Teamfähigkeit…

Ich finde so ein bisschen ist es wie bei einer Partnerschaft. Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen sind mögen. Was denkst du?

Ich arbeite auf jeden Fall mit mehr Begeisterung, wenn ich meine/n Arbeitgeber/in sympathisch finde J. Das kommt mir zu Gute und ganz klar auch der anderen Seite.

Mir wäre es als Arbeitnehmer wichtig, dass meine Arbeit geschätzt wird und ich das auch gelegentlich mitbekomme. Verantwortung, Vertrauen, Humor, wären auch gute Stichworte die mir spontan einfallen und die Bezahlung sollte, meiner Leistung entsprechend, angemessen sein.

Von vielen Menschen höre ich eher das Gegenteil. Sie gehen ungerne zu Arbeit „aber hilft ja nichts, irgendwo muss die Knete ja herkommen!“

„ Von den Obersten kenne ich gar keinen und die direkt über mir…geht so…fachlich gut, aber menschlich?“

„Es ist stressig, ich bekomme fast keine Anerkennung, nur Druck von oben, Hauptsache bald Wochenende!“

Wer solche Aussagen von seinen Angestellten hört sollte sich fragen was da schief läuft. Wie arbeitet ein Angestellter der solche Aussagen macht?

Es geht aber auch anders. 

Stelle dir vor , du hast ein Bewerbungsgespräch und dein Vorgesetzter (oder Chef/Chefin)  und sein Unternehmen ist dir erstmal grundsätzlich sympathisch. Es ist eine offene  Atmosphäre, du hast Lust auf den Job und ihr klärt in Ruhe alle Details und werdet euch einig.

Am erster Tag kommt er/sie dir lächelt entgegen, äußert schon die Freude  über die Zusammenarbeit und du legst los. Die ersten Tage sind noch ein bisschen holprig, aber du bekommst das Feedback, dass das normal ist und wie begeistert dein neuer Arbeitgeber über deine  Fortschritte ist.

Am Ende jedes Arbeitstages bekommst du sogar noch ein „Danke“  für deine geleistete Arbeit. In den nächsten Wochen gehst du mit Freude zur Arbeit, du bist mit vollem Einsatz dabei, es ist oft viel zu tun und trotzdem wird immer mal am Rande gescherzt. Läuft mal etwas nicht optimal, wird es direkt und konstruktiv angesprochen.

 

Ein Traumjob, oder?

Solche Arbeitgeber gibt es und ich bin überzeugt davon, dass du hier als Arbeitnehmer vollen Einsatz zeigst. Für beide Seiten ein großer Gewinn, menschlich und auf Dauer auch finanziell.

Hier, bei uns in Krempel, gibt es so eine Chefin. Es ist nur ein kleiner Laden und du denkst vielleicht: „Ja, aber in einer großen Firma geht das nicht!“

Doch es funktioniert und es gibt mittlerweile genug Unternehmen die es uns vormachen. Ein tolles Beispiel sind die Upstalsboom Hotels und das ist nur ein Unternehmen von vielen.

Der Grundbaustein ist eine positive  innere Haltung den Menschen gegenüber mit denen ich arbeite. Wer die nicht hat, kann etwas darüber lernen z.B. in einem Encouraging Training.

Vielleicht hast du genauso einen Arbeitsplatz mit so einer Chefin/Chef/ Vorgesetzten, wenn nicht wünsche ich dir, dass du dein Traumunternehmen in Zukunft findest.

 

Susanne

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0